Auch im Rahmen des Mietrechts gibt es Besonderheiten: Zieht der neue Partner in die Wohnung des anderen, kann der Vermieter keine Einwendungen geltend machen. Er ist allerdings auch nicht verpflichtet, den Mietvertrag zu ändern und den anderen als Mieter mit aufzunehmen, in der Regel wird er hieran aber ein Interesse haben, da dann auch der neue Partner für die Mietzahlungen haftet.

Stirbt der Partner, der im Mietvertrag als alleiniger Mieter eingetragen ist, hat der andere nur dann einen Anspruch auf Übernahme des Vertrages, wenn er Erbe ist.

Trennen sich die Partner wieder und war der ausziehende Partner im Mietvertrag mit als Mieter benannt, sollte er dafür sorgen, dass ein neuer Mietvertrag abgeschlossen wird, damit er aus der Haftung entlassen wird.